Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wissen Powernapping: Fit durch kurzes Nickerchen
Nachrichten Wissen Powernapping: Fit durch kurzes Nickerchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 13.03.2019
Ein Powernap kann schnell Energie liefern und sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Quelle: Antonioguillem - Fotolia
Hannover

Am Morgen lief noch alles nach Plan, doch zur Mittagszeit kippt die Stimmung und die Müdigkeit setzt ein. Der hektische Alltag und Stress im Job führen häufig dazu, dass im Laufe des Tages das Schlafbedürfnis steigt und viele Menschen ein Nickerchen einlegen. Doch während manche nach dem Powernap mit Schlaftrunkenheit zu kämpfen haben, tanken andere ordentlich Energie für den restlichen Tag.

Entscheidend für den positiven Effekt eines Powernaps ist vor allem die Dauer.

Warum sind wir mittags müde?

Bei einer nächtlichen Schlafenszeit von beispielsweise acht Stunden bleiben noch ganze 16 Stunden vom Tag – und die stellen für den Körper eine große Herausforderung dar. Deshalb fallen viele Menschen nach einem Morgen voller Konzentration in ein Mittagstief. Die Folgen: Sie sind unkonzentriert, unausgeglichen und schlichtweg einfach müde. Zudem steigere sich ihre Stresshormonproduktion, schreibt die Barmer Krankenkasse in einem Statement. Wer kann das alles schon gebrauchen, wenn die Hälfte des Tages noch bevorsteht?

Wie lange sollte ein idealer Powernap dauern?

Beim Mittagschläfchen sollte man vermeiden, dass man in den Tiefschlaf fällt. Denn dadurch kann Schlaftrunkenheit die Folge sein und der positive Effekt von dem Nickerchen bleibt aus. Die ideale Dauer eines Powernaps beträgt daher 20 bis maximal 30 Minuten. Dabei reicht es schon, einfach die Augen zu schließen, die Beine hochzulegen und ein wenig zu dösen. Um nicht zu lange zu schlummern, sollte man am besten den Wecker stellen oder den Schlüsselbund-Trick machen: Den Schlüsselbund vor dem Powernap in die Hand nehmen und den Mittagsschlaf beenden, wenn er runterfällt.

Welche Vorteile hat ein Powernap?

Ein Mittagsschlaf ist für seinen schnellen Energie-Kick bekannt, um den Rest des Tages mit mehr Konzentration und besserer Stimmung zu überstehen. Zahlreiche Studien haben aber auch die langfristigen, positiven Effekte eines Powernaps für die Gesundheit belegt – natürlich vorausgesetzt, dass das Nickerchen nicht länger als 30 Minuten dauert. Wissenschaftler des Asklepieion General Hospital in Griechenland stellten in einer aktuellen Studie fest, dass Powernaps hohen Blutdruck senken können, wie die American College of Cardiology in den USA in einer Pressemitteilung berichtet.

Schon im Jahr 1995 fand die NASA in einer Studie heraus, dass ein Mittagschlaf von durchschnittlich 26 Minuten die Reaktionsschnelligkeit um 16 Prozent und die Aufmerksamkeit um 34 Prozent steigert. Eine andere Studie der Havard School of Public Health (2007) belegte zudem, dass ein 30-minütiger Powernap das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen um bis zu 37 Prozent reduzieren kann.

Von RND/bk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das World Wide Web feiert 30. Geburtstag. Der Grundstein wurde am Cern in Genf gelegt. Dort ist die bahnbrechende Erfindung jetzt gewürdigt worden. Aber der Begründer, Tim Berners-Lee, zeigt Ernüchterung.

13.03.2019

Kurkuma soll ein wahres Wundermittel sein und eine seltene Heilkraft haben. Die gelben Farbstoffe sollen auch bei Pickel und Akne helfen und die Haut wieder strahlend schön machen.

13.03.2019

Weltweit leiden immer mehr Menschen unter Diabetes. Bundesweit sind es bis zu 7 Millionen. Doch der Alltag mit der Krankheit lässt sich immer unkomplizierter gestalten.

13.03.2019