9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Teilstück der neuen Autobahn 7 ist fertig

Bordesholm-Neumünster Teilstück der neuen Autobahn 7 ist fertig

In der Nacht zu Donnerstag ist zwischen Bordesholm und Neumünster-Mitte der erste sechs Kilometer lange Abschnitt für den Verkehr von Kiel in Richtung Süden freigegeben worden. Auf zwei Spuren rollt der Verkehr über die neue Beton-Bahn.

Voriger Artikel
Vollsperrung ab 22 Uhr
Nächster Artikel
Bettenwechsel sorgt für Dauer-Stau

Frisches Gelb: Das ist die neue Fahrbahnmarkierung auf der A7 Richtung Hamburg, kurz nach dem Abzweig von der A215.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. „Am 6. Juni werden wir dann auch den Verkehr, der von Süden in Richtung Norden fließt, auf die neue Fahrbahn leiten“, kündigt Christian Merl vom Baukonsortium Via Solutions Nord an. Anschließend soll die alte zweispurige Gegenfahrbahn erneuert werden. „Wir werden den Asphalt rausreißen, verbreitern und gegen eine Betonfahrbahn austauschen“, sagt Merl. Für den Materialwechsel des Untergrunds spricht vor allem die Haltbarkeit: „Beton hält doppelt so lang wie Asphalt“, sagt der Unternehmenssprecher.

Am Tempolimit von 80 km/h wird sich entsprechend nichts ändern: Wie bislang werden sich Autos und Lastwagen in beiden Fahrtrichtungen die vier Spuren teilen müssen, entsprechend ist auch künftig mit zähfließendem Verkehr zu rechnen. Wenn alles nach Plan läuft, können ab Frühjahr 2017 Autos und Schwerlastverkehr zwischen Hamburg und dem Dreieck Bordesholm auf drei Spuren je Fahrtrichtung rollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

A7 Ausbau-Plan
Ausbau-Plan der A7 in Hamburg und Schleswig-Holstein
Mehr aus News - A7 Ausbau 2/3