7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Aktuelle Nachrichten Kultur
Kino

„Teheran Tabu“ – Striptease im Gottesstaat

Ob sie hier auf Gerechtigkeit hoffen darf? Die Prostituierte Pari beim Richter.

Ein Realfilm wird mit Trickfilmtechnik verfremdet, um die Darsteller zu schützen: „Teheran Tabu“ (Kinostart am 16. November) erzählt von der Doppelmoral im Iran.

  • Kommentare
mehr
Kino

„Happy Deathday“ – Und täglich stirbt das Murmeltier

Sterben ist für sie etwas Alltägliches: Tree (Jessica Rothe) will raus aus dem Horror-Loop.

Der sich wiederholende Tag ist im Kino immer öfter zu sehen. In „Happy Deathday“ (Kinostart am 9. November) wird die Horrorvariante ausgelotet. Eine junge Frau muss immer wieder ihren letzten Geburtstag (und Todestag) erleben. Kommt sie da raus?

  • Kommentare
mehr
Blitz-Kritik

Schiller reiste durch Klangwelten

Foto: Schiller alias Christopher von Deylen machten in Kiel Halt.

Das Ambient-Pop-Musikprojekts Schiller um Musiker und Komponist Christopher von Deylen wollte sein Publikum im sehr gut gefüllten Kieler Schloss - ganz gemäß des Tourtitels - in "Klangwelten" reisen zu lassen. Und das funktionierte.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
„Richard III.“ in Kiel

Ein bestialischer Clown

Foto: Die Handlung der Shakespeare-Tragödie zeitlos verortet: Regisseur Daniel Karasek (re.) und Bühnenbildner Lars Peter.

In der Literaturgeschichte gilt er als Prototyp des Urbösen, denn die Titelfigur in Shakespeares „Richard III.“ ist wirklich ein schlechter Mensch. Daniel Karasek hat sich jetzt die Tragödie um die wohl schillerndste Gestalt aus den Königsdramen Shakespeares vorgeknöpft.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kino

„Justice League“ – Immer diese Heldenverbünde!

Die Kraft des Kollektivs versagt: Aquaman (Jason Momoa), Wonder Woman (Gal Gadot), The Flash (Ezra Miller) und Cyborg (Ray Fisher).

Warum schlau, wenn’s auch doof geht. Regisseur Zack Snyder kann nicht anders als Krawall machen. Und so wird die erste Versammlung der „Justice League“ (Kinostart am 16.November) zur inspirationslosen Klopperei. Das Publikum wird aus der Illusion geworfen, dasGanze wirkt wie Erwachsenenfasnacht. Und auch „Wonder Woman“ kann nichts mehr retten.

  • Kommentare
mehr
Kino

„Human Flow“ – Die Grenzen des Mitgefühls

Menschen auf der Flucht: Der Regisseur nähert sich ihnen immer wieder aus der Vogelperspektive – um dann nach einzelnen Schicksalen zu fragen.

Die Flüchtlinge und das Kino: Ai Weiweis monumentales Projekt „Human Flow“ (Kinostart am 16. November) sucht den Einzelnen im großen Menschenstrom. Ein schwieriges Unterfangen, in dem sich der Künstler zu oft in den Mittelpunkt stellt.

  • Kommentare
mehr
Theatermuseum stellt aus

Bühnenreife Geschichten

Foto: Auch das Bühnenbild für Gertrud Pigors "Hund.Katz.Rabatz" (hier mit Norbert Aust und Monika Römer-Jacobs) ist im Landeshaus zu sehen.

Plakate, Programmhefte, Theaterfotos: Normalerweise lagern die guten Stücke in zwei Magazinräumen in Neumühlen-Dietrichsdorf. Jetzt aber sind sie in einer Ausstellung im Landeshaus zu gehen und geben Einblick in Kiels Stadttheatergeschichte.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
spokenwords.sh

Ein Fest für das gesprochene Wort

Foto: Casino Wetzlar mit Tobias Gralke und Philipp Herold kommt als Slam-Duo nach Schleswig-Holstein.

Nach der erfolgreichen Premiere von spokenwords.sh 2016 bringen die Kieler Autoren und Slam-Veranstalter Björn Högsdal und Stefan Schwarck erneut ein hochkarätig besetztes „Internationales Festival für Bühnenliteratur“ auf fünf schleswig-holsteinische Bühnen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Anzeige