16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Nachrichten: Kultur aus der Welt
Auszeichnung

Zwei Studenten-Oscars gehen nach Deutschland

Der ebenfalls nominierte deutsche Film „Am Ende der Wald“ von Regisseur Felix Ahrens hat einen Preis verpasst.

Auf internationaler Ebene bleibt der deutsche Filmnachwuchs erfolgreich. Gleich zwei Produktionen räumen bei den Studenten-Oscars ab: „Watu Wote/All of Us“ von Katja Benrath und „Galamsey“ von Johannes Preuss setzten sich gegen mehr als 1500 Konkurrenten durch.

mehr
Geburtstag

Die zweite Frau von Theodor Storm

Bild aus der Verfilmung der Storm-Novelle „Der Schimmelreiter“.

Der Autor Jochen Missfeldt lässt zum 200. Geburtstag Theodor Storms die zweite Ehefrau des Dichters, Doris Jensen, sprechen. Der Roman klingt wie eine Überschrift zu Storms Werk: „Sturm und Stille“.

  • Kommentare
mehr
„Ruhe in Frieden, Frankie“

„Sopranos“-Star Frank Vincent ist tot

„Sopranos“-Schauspieler Frank Vincent (re., hier mit Sopranos-Kollegen Vincent Pastore) ist im Alter von 78 Jahren gestorben.

Der Gangster war seine Paraderolle: Frank Vincent verkörperte in „Good Fellas“ und „Casino“ den Mafia-Gangster, in der TV-Kultserie „Sopranos“ spielte er den Mafia-Boss und Lieblings-Fiesling. Nun ist Frank Vincent gestorben. Offenbar gab es Komplikationen bei einer Herz-OP.

mehr
150 Jahre „Das Kapital“

Hatte Karl Marx doch recht?

Er war überzeugt, dass sich der Kapitalismus selbst zerstören werde: Karl Marx (1818–1883) veröffentlichte vor 150 Jahren den ersten Band von „Das Kapital“.

Höchstens die Bibel hat die Welt nachhaltiger verändert: Vor 150 Jahren, am 14. September 1867, erschien in Hamburg der erste Band von „Das Kapital“. Das monumentale ökonomische Werk von Karl Marx war für den Autor finanziell ein Flop – aber das hatte er auch gar nicht anders erwartet. Heute wird das Buch, das zeitweilig bereits als überholt galt, von Wirtschaftswissenschaftlern wieder geschätzt.

  • Kommentare
mehr
Kino

„Logan Lucky“ – Helden des Hinterwalds

Zwei ungleiche Brüder planen den großen Coup: Clyde Logan (Adam Driver, links) und Jimmy (Channing Tatum).

Der Möchtegern-Frührentner Steven Soderbergh ist zurück im Kino: In der Gaunerkomödie „Logan Lucky“ (Kinostart am 14. September) schickt er eine Losertruppe zum großen Coup. Adam Driver und Channing Tatum führen die Gegenmannschaft zu den eleganten „Ocean’s 11“ an.

  • Kommentare
mehr
Kino

„Das Löwenmädchen“ – Schönheit unterm Fell

Kämpft für ein normales Leben: Eva (Mathilde Thomine Storm), das „Löwenmädchen“.

Menschen mit Hypertrichose haben eine Fellbehaarung. Die norwegische Regisseurin Vibeke Idsoe erzählt in „Das Löwenmädchen“ (Kinostart am 14. September) die Geschichte eines Kindes, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit dieser Fehlbildung heranwächst und mehr sein will als eine Jahrmarktsattraktion.

  • Kommentare
mehr
Kino

Köstliche Binoche: „Wie die Mutter, so die Tochter“

Das Leben ist nicht immer rosarot: Mado (Juliette Binoche) auf ihrem heiß geliebten Moped.

Eine spießige 30-Jährige kann ihre ausgeflippte Erzeugerin nicht mehr ertragen. In der französischen Komödie „Wie die Mutter, so die Tochter“ (Kinostart am 14. September) rast Juliette Binoche auf einem rosa Roller durch die Stadt. Und reagiert auf die Schwangerschaft ihrer Tochter mit einer eigenen.

  • Kommentare
mehr
Kino

„The End of Meat“ – Koteletts sind böse

Schaf ist Freund, nicht Food: In der Doku „The End of Meat“  wird versucht, den Zuschauer von veganer Lebensweise zu überzeugen.

Fleisch essen ist schlimm für die betroffenen Tiere, die Umwelt und die eigene Gesundheit. In der Dokumentation „The End of Meat“ (Kinostart: 14. September) versucht Regisseur Regisseur Marc Pierschel sein Publikum auf vegane Lebensweise einzuschwören. Zwischentöne fehlen dabei.

  • Kommentare
mehr
Anzeige