8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Aida gibt es nicht

Deutsche Oper Berlin Aida gibt es nicht

Dass der Regisseur Benedikt von Peter in seiner Neuinszenierung von Verdis „Aida“ keine Ausstattungsorgien à la Verona veranstalten würde, war eigentlich klar. In der Deutschen Oper Berlin überraschte er nun damit, die Titelfigur nicht aus Fleisch und Blut, sondern wie eine Vision erscheinen zu lassen.

Voriger Artikel
Kehrt Jon Snow zurück zu "Game of Thrones"?
Nächster Artikel
Jennifer Lawrence ist "Entertainer of the Year"

Aida (Mitte, Tatiana Serjan), Alfred Kim als Radames und Anna Smirnova als Amneris in der Deutsche Oper Berlin.

Quelle: Rainer Jensen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3