7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Chorfest in Frankfurt: Viel Gesang und schöne Töne

Musik Chorfest in Frankfurt: Viel Gesang und schöne Töne

Für die nächsten Tage ist Frankfurt Deutschlands Musikhauptstadt: Mit Popsongs und klassischen Tönen wurde am Donnerstag in der Mainmetropole das Deutsche Chorfest 2012 eröffnet.

Voriger Artikel
Viel Lob für unbequeme documenta (13)
Nächster Artikel
Maximo Park: Liebe, Leid und die Lage der Nation

Eröffnungsfeier des Chorfestes 2012 auf dem Römer in Frankfurt am Main.

Quelle: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main. Bis Sonntag sind mehr als 500 Konzerte mit rund 20 000 Sängern geplant. Die Veranstalter hoffen auf bis zu 200 000 Besucher.

"Das Singen geht quer durch alle sozialen Schichten, es vereint, es führt zusammen", sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bei einem Festakt in der Paulskirche. Schäuble, der selbst im Orchester Geige spielte und dessen Mutter Mitglied in einem Gesangsverein war, sprach von einem Bildungsauftrag, den Chöre erfüllten. Es gebe kaum etwas Besseres, um die Denkfähigkeit auszubilden, als das Musizieren im Allgemeinen und das Singen im Besonderen. Auch für die Politik wünschte sich Schäuble manchmal mehr Harmonie: "Vielleicht machen wir mal einen Förderchor für europäische Politiker", scherzte er.

Zumindest in Frankfurt ging es am Donnerstag harmonisch weiter. Nach dem Festakt hörten tausende Besucher die deutsche A-Cappella-Band Wise Guys bei der Open-Air-Eröffnung auf dem Römerberg.

Chorverbands-Präsident Henning Scherf warb für mehr Gesang an den Schulen. Kindern mache Singen Spaß und es sei gut für sie, sagte der ehemalige Bremer Bürgermeister. Am Samstag wird Bundespräsident Joachim Gauck als Gast auf dem Chorfest erwartet. Insgesamt umfasst das Programm rund 600 Konzerte an 25 Orten in und um Frankfurt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3