23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Ex-"Tatort"-Star Aljinovic spielt Theater

Leute Ex-"Tatort"-Star Aljinovic spielt Theater

Vom "Tatort" auf die Theaterbühne: Der frühere Berliner Ermittler-Darsteller Boris Aljinovic (47) hat in Wolfsburg Bühnenpremiere mit einem Stück über Boulevardjournalismus gefeiert.

Voriger Artikel
Hilary Swank will keine Fernsehrollen
Nächster Artikel
Theater-Visionärin Judith Malina gestorben

Boris Aljinovic besteht auch auf der Theaterbühne.

Quelle: Jörg Carstensen/Archiv

Wolfsburg. "Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone" lautet der Untertitel des Dramas "Seite Eins", in dem es um einen Journalisten auf der Suche nach Titelstorys geht. "Glückwunsch an Boris für eine tolle umjubelte Leistung!", schrieb bei Facebook der Autor des Stücks, Johannes Kram, nach der Premiere vom Samstagabend bei den Movimentos-Festwochen.

Aljinovic hatte im November als Ermittler Stark seinen "Tatort"-Abschied gegeben. Seit März ist das neue Berliner Team Meret Becker/Mark Waschke im Dienst.

Vor der Version mit Aljinovic gab es bereits eine "Seite Eins"-Inszenierung mit Ingolf Lück, die bislang in Gütersloh, Berlin und Hamburg zu sehen war und bald nach Köln kommen soll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kölner „Tatort“
Foto: Trauliche Runde beim Wein: Ex-Knacki Ralf Trimborn (Armin Rohde, l.) bekommt zum Abendessen unerwarteten Besuch von Kommissar Freddy Schenk (Dietmar Bär).

Ein Mord, eine Ermittlung, eine Auflösung – ohne viel Firlefanz. Der neue Kölner „Tatort“ setzt auf Altbewährtes. Für Fans, die der Kommissar-Wechsel und der Experimente müde sind, dürfte die Folge am Sonntag eine Wohltat sein.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3