9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Fast 28 Millionen sehen EM-Spiel

Medien Fast 28 Millionen sehen EM-Spiel

Die deutsche Nationalmannschaft hat die höchste Einschaltquote dieses Jahres geholt: 27,98 Millionen Menschen sahen am Donnerstagabend Deutschlands 1:2-Niederlage gegen Italien in der ARD; der Marktanteil der Live-Übertragung ab 20.45 Uhr lag bei 76,8 Prozent.

Voriger Artikel
Fesselnd: SM-Roman "Fifty Shades" bricht alle Rekorde
Nächster Artikel
"Götterdämmerung": Kriegenburgs "Ring" schließt sich

Mario Balotelli wurde von den italienischen Gazetten gefeiert.

Quelle: Oliver Weiken

Berlin. Damit war das Halbfinale natürlich auch das meistgesehene Spiel der Europameisterschaft 2012. Der absolute Rekord für ein Fußballspiel liegt jedoch zwei Jahre zurück: Das WM-Halbfinale Deutschland - Spanien (0:1) im Juli 2010 sahen 31,10 Millionen Zuschauer.

Gegen den Fußball hatte am Donnerstag kein anderes Programm eine Chance. Zur Hauptsendezeit ab 20.15 Uhr kamen nur wenige Sender über die Millionen-Zuschauermarke: Das ZDF erreichte mit dem "Traumschiff" 2,33 Millionen Menschen (6,7 Prozent), RTL mit der Actionserie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" 1,42 Millionen (4,4 Prozent) und Sat.1 mit der US-Krimiserie "Criminal Minds" 1,06 Millionen (3,3 Prozent).

ProSieben erreichte mit der Sendung "Galileo Big Pictures: Weltreise - Unsere Welt in 50 Bildern" 660 000 Zuschauer (1,9 Prozent) - auf die gleichen Werte kam Vox mit dem Historiendrama "Die Herzogin". Die RTL-II-Gastro-Soap "Die Kochprofis - Einsatz am Herd" sahen 450 000 Menschen (1,3 Prozent), und der Science-Fiction-Film "Contact" bei Kabel eins hatte 350 000 Zuschauer (1,0 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung nach Marktanteilen liegt derzeit - beflügelt von den EM-Übertragungen - das ZDF mit 12,8 Prozent vorn. Vorjahressieger RTL kommt auf 12,7 Prozent, dahinter liegen die ARD (12,5 Prozent) und Sat.1 (9,9 Prozent). Mit etwas Abstand folgen ProSieben (5,9 Prozent), Vox (5,6 Prozent), Kabel eins (3,9 Prozent), RTL II (3,8 Prozent) und Super RTL (2,1 Prozent).

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt weiter RTL deutlich mit 16,7 Prozent vor ProSieben (11,3 Prozent) und Sat.1 (10,2 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,4 Prozent vor der ARD (7,3 Prozent) und dem ZDF (6,8 Prozent) sowie RTL II (6,1 Prozent) und Kabel eins (5,7 Prozent).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3