7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Goldene Nymphe für Christine Neubauer

Medien Goldene Nymphe für Christine Neubauer

Die deutsche Schauspielerin Christine Neubauer (49) hat beim Fernsehfestival von Monte Carlo den Preis als "Beste Schauspielerin Fernsehfilm" gewonnen. Das teilte die ARD in München mit.

Voriger Artikel
Justin Bieber: Der ewige Boyfriend
Nächster Artikel
SWR-Hörfunk: 22 Stunden "Ulysses" am "Bloomsday"

Ausgezeichnet in Monte-Carlo: Christine Neubauer.

Quelle: Sebastien Nogier

München/Monte Carlo. Sie bekam die Goldene Nymphe für ihre Rolle im Film "Hannas Entscheidung".

In der deutsch-österreichischen Produktion, die im "Ersten" am 9. März zu sehen war, spielt Neubauer eine Frau, die die Tischlerei ihres Mannes (Edgar Selge) durch die Kriegs- und Nachkriegsjahre bringt.

In der Kategorie "Bester Fernsehfilm" gewann das WDR-Drama "Der letzte schöne Tag" mit Wotan Wilke Möhring (45) und Julia Koschitz (37). Das Buch stammt von Dorothee Schön, Regie führte Johannes Fabrick. Der Film, der am 18. Januar in der ARD lief, schildert, wie eine Familie am Selbstmord der Mutter zerbricht.

Die Goldene Nymphe als "Bester Schauspieler Mini-Serie" bekam Julien Boisselier (42) für seine Darstellung des Henri im deutsch-französisch-österreichischen Zweiteiler "Henri 4" von Jo Baier. Der Film nach Heinrich Manns Mammutwerk "Henri Quatre" lief Karfreitag im "Ersten" als 180-minütige TV-Langfassung. Im Kino war er 2010 gefloppt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3