9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Ironie und Überraschungen bei Paul-Klee-Werkschau

Kunst Ironie und Überraschungen bei Paul-Klee-Werkschau

Nach mehr als 45 Jahren wieder Paul Klee in Frankreich. Nun schlägt das Pariser Centre Pompidou gleich doppelt zu: mit rund 250 Werken und einer Weltpremiere.

Voriger Artikel
Vom Kartoffelchip zum Museum - Thomas Schüttes Ausstellungshalle
Nächster Artikel
Alejandro Aravena mit Pritzker-Preis ausgezeichnet

Einige Besucher der Paul Klee Ausstellung neben einem Porträt des berühmten Malers.

Quelle: Jeremy Lempin
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3