15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Ist das die nackte Mona Lisa?

Berühmtes Gemälde Ist das die nackte Mona Lisa?

Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci ist wohl das berühmteste Gemälde der Welt. Nun haben Experten eine Zeichnung untersucht, die möglicherweise die Vorlage für das Porträt der schüchtern lächelnden Frau war. Hat der Künstler die Mona Lisa erst nackt gemalt?

Voriger Artikel
Die Frau hinter „Girl on a train“ kommt zur Frankfurter Buchmesse
Nächster Artikel
Tom Petty ist tot

Die Vorlage für die „Mona Lisa“?
 

Quelle: Twitter/France Culture

Paris.  Die Frau auf der Kohlezeichnung sieht Mona Lisa wirklich zum Verwechseln ähnlich: der träumerische, melancholische Blick, das schüchterne Lächeln, die gekreuzten Hände – all das erinnert beim Vergleichstark an das vielleicht berühmteste Gemälde der Welt. Doch anders als die Mona Lisa ist die Frau auf der Skizze nackt.

Möglicherweise hat Leonardo da Vinci sie als Vorlage seiner weltberühmten „Mona Lisa“ gezeichnet. Kunstexperten der französischen Regierung versuchen herauszufinden, ob der italienische Künstler die Kohlezeichnung persönlich angefertigt hat, bevor er im 16. Jahrhundert die „Mona Lisa“ gemalt hat. Analysiert wird die Skizze in einem Labor unter dem Louvre-Museum in Paris.

Die Zeichnung ist bislang Schülern da Vincis zugeordnet worden. Sie gehört zu einer Sammlung im Musée Condé du Domaine de Chantilly nördlich von Paris. Museumskurator Mathieu Deldicque sagte dem Fernsehsender BFM am Freitag, dass es Anzeichen dafür gebe, dass sie von da Vinci selbst angefertigt wurde.

Die Ölmalerei „Mona Lisa“ gehört zu den berühmtesten Kunstschätzen der Welt und hängt im Louvre.

Von RND/iro/ap

Voriger Artikel
Nächster Artikel