18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kleist-Preis für Monika Rinck

Literatur Kleist-Preis für Monika Rinck

Die Berliner Autorin Monika Rinck wird mit dem Kleist-Preis 2015 ausgezeichnet. Die 46-jährige Schriftstellerin sei eine "Meisterin aller Tonlagen", teilte der Präsident der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft, Günter Blamberger, am Donnerstag in Köln mit.

Voriger Artikel
Kritik am neuen Whitney Museum im New York
Nächster Artikel
Generationswechsel: Jordi und Mazza übernehmen

Monika Rinck wird geehrt.

Quelle: Patrick Seeger

Köln. "Rincks Registerreichtum ist so stupend wie ihr Witz. Ihre Texte können alles zugleich sein: virtuos und gelehrsam, berührend und pointenreich, humorvoll und melancholisch." Bekannt wurde sie mit den Lyrikbänden "Helle Verwirrung" (2009) und "Honigprotokolle" (2012), sie schreibt aber auch Prosa und Essays.

Der Kleist-Preis ist mit 20 000 Euro dotiert. Frühere Preisträger waren unter anderem Heiner Müller, Herta Müller, Daniel Kehlmann und Sibylle Lewitscharoff. Die Auszeichnung wird am 22. November in Berlin verliehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3