9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Rushdie ruft zum Kampf für Meinungsfreiheit auf

Literatur Rushdie ruft zum Kampf für Meinungsfreiheit auf

Streng bewacht stattet Salman Rushdie der Buchmesse einen Blitzbesuch ab. Seine Rede ist ein Plädoyer für Meinungsfreiheit: Der bedrohte Autor sieht sie nicht nur in Diktaturen in Gefahr, sondern auch dort, wo sie vermeintlich selbstverständlich ist - in Europa und den USA.

Voriger Artikel
Fotografin Hilla Becher gestorben
Nächster Artikel
Buchmesse im Zeichen der Flüchtlingskrise

Leerer Stand: Wegen der Anwesenheit Salman Rushdies hat der Iran seine Teilnahme an der Messe abgesagt.

Quelle: Alexander Heinl
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3