27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Vater der "heute"-Nachrichten gestorben

Medien Vater der "heute"-Nachrichten gestorben

Der Vater der "heute"-Nachrichten und des "Auslandsjournals", Rudolf Radke, ist tot. Er starb am 11. September im Alter von 90 Jahren, wie das ZDF mitteilte.

Voriger Artikel
Kulturgutschutzgesetz: Was Monika Grütters plant
Nächster Artikel
Shortlist für Deutschen Buchpreis bietet Überraschungen

Rudolf Radke ist tot.

Quelle: Kai-Uwe Wärner

Mainz. Als Journalist der Gründergeneration war er 27 Jahre lang für den Mainzer Fernsehsender tätig.

Von 1962 an baute er die ZDF-Hauptabteilung Tagesgeschehen auf. Von 1973 bis 1983 entwickelte und moderierte Radke das "Auslandsjournal". Später war er bis zum Ruhestand 1990 stellvertretender Chefredakteur und Programmkoordinator der ZDF-Chefredaktion.

Bis 1992 moderierte Radke mit Elke Heidenreich dann die ZDF-Talkshow "Live" aus der Alten Oper in Frankfurt am Main.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3