18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Vierte Staffel von "Orange Is the New Black" wird düster

Medien Vierte Staffel von "Orange Is the New Black" wird düster

Zickenterror, Mord und Machtkämpfe - die Netflix-Erfolgsserie "Orange Is the New Black" geht am Freitag, 17. Juni, in Runde vier.

"Es wird düster", sagte die amerikanische Schauspielerin Uzo Aduba (34) bei der Vorstellung der vierten Staffel der Serie, die in einem Frauengefängnis spielt, in Berlin.

Voriger Artikel
"Remember Souvenir": Ein Kunstwerk elektrisiert Brüssel
Nächster Artikel
Baden-Baden zeigt Tafelbilder von Katharina Grosse

Yael Stone (l-r), Kate Mulgrew, Uzo Aduba, Selenis Leyva, Lea DeLaria und Dascha Polanco im Berliner Olympiastadion.

Quelle: Jens Kalaene

Berlin. Die 31-Jährige, die 2015 mit dem Emmy als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet wurde, spielt die mental erkrankte Gefängnisinsassin "Crazy Eyes".

"Einen Schuss Herzschmerz", kündigt die australische Schauspielerin Yael Stone (30) an. Sie ist in der Netflix-Serie als die verurteilte Stalkerin Lorna Morello zu sehen, die in Staffel drei geheiratet hat. Natürlich könne nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen bleiben, ließ Stone durchblicken. Außerdem komme jemand zurück. Offen bleibt wer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3