7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Volksbühnen-Intendant stellt sich hinter Jens Spahn

Chris Dercon Volksbühnen-Intendant stellt sich hinter Jens Spahn

Der CDU-Politiker Jens Spahn hat bei seiner Kritik an Berliner Kellnern, die aus Prinzip nur Englisch sprechen, Rückendeckung von unerwarteter Seite erhalten.

Voriger Artikel
Leser schreiben über die Kultfigur „Herr Lehmann“ aus Sven Regeners Romanen
Nächster Artikel
Goldener Löwe für Guillermo del Toros „The Shape of Water“

Der Intendant der Berliner Volksbühne, Chris Dercon.

Quelle: dpa

Hannover. Der neue Intendant der Berliner Volksbühne, Chris Dercon (59), sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): „Berlin ist für mich ein Ort der vielen Sprachen. Dazu gehört auch Deutsch. Und ich finde es schade, meine Bestellung ins Englische übersetzen zu müssen, wenn ich einen Spätburgunder verlange.“

Der Belgier Dercon gilt als Kosmopolit. Er spricht neben Niederländisch und Französisch auch Deutsch, Englisch und Italienisch. Derzeit lernt er noch Arabisch. Er arbeitet an der Volksbühne mit vielen Neuberlinern zusammen. Dercon kommentiert: „Viele unserer Künstler mögen einen fremdländischen Namen haben, aber sie leben schon viel länger in Berlin als ich und können meist auch sehr viel besser Deutsch sprechen.“ Spahn hatte gesagt, es gehe ihm zunehmend auf den Zwirn, dass in manchen Berliner Restaurants die Bedienung nur Englisch spreche. Dafür erntete er viel Kritik.

Von RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur aus der Welt 2/3