16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
10 Millionen Euro für Neubau im Freilichtmuseum Molfsee

Kultur 10 Millionen Euro für Neubau im Freilichtmuseum Molfsee

Das Land Schleswig-Holstein finanziert den Bau einer neuen Ausstellungshalle im Freilichtmuseum Molfsee mit insgesamt 10 Millionen Euro. Hinzu kommen Zuschüsse für die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen für laufende Betriebskosten sowie die Bauunterhaltung in Höhe von 8,13 beziehungsweise 1,74 Millionen Euro, teilte der Sprecher des Kulturministeriums Wolf Gehrmann am Donnerstag in Kiel mit.

Voriger Artikel
Widerständiger Erzähler seiner Songs
Nächster Artikel
David Orlowsky Trio ist still vergnügt

Gelände des Freilichtmuseums Molfsee.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. Zuvor hatten die "Kieler Nachrichten" berichtet.

Der Bau der neuen Halle in dem Völkerkundemuseum wird voraussichtlich von 2016 bis 2019 dauern. Ursprünglich waren hierfür 12 Millionen Euro vorgesehen. Laut Gehrmann mussten die Kosten jedoch wegen anderer finanzieller Belastungen des Landes auf 10 Millionen beschränkt werden. Eine erhoffte Finanzierung des Projekts durch die EU sei wegen einer Förderungshöchstgrenze von 5 Millionen Euro nicht zustande gekommen.

Neben Molfsee unterstützt das Land die Sanierung des Wikinger Museums Haithabu finanziell mit 3,45 Millionen Euro bis 2018. Mittelfristig sei laut Gehrmann außerdem die Realisierung des Masterplans auf der Schlossinsel in Schleswig geplant. Die benötigten 20 Millionen Euro hierfür konnten aber noch nicht zugesichert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3