18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
12 500 Besucher bei Hamburger Theaterfestival

Theater 12 500 Besucher bei Hamburger Theaterfestival

Die Veranstalter des Hamburger Theaterfestivals haben - abgesehen von der Absage des spektakulären "Faust"-Musicals - eine zufriedenstellende Bilanz gezogen. Mit etwa 12 500 Zuschauern lag die Auslastung der siebten Festivalausgabe bei 93 Prozent, wie die Organisatoren berichteten.

Hamburg. Im vergangenen Jahr kamen rund 13 000 Besucher (95 Prozent). Zum Abschluss stand am Montagabend "Kabale und Liebe" im St. Pauli Theater auf dem Programm.

Das privat finanzierte Festival hatte zum Thema "Macht - Ohnmacht" zehn herausragende Inszenierungen deutschsprachiger Theater ausgesucht, darunter "Faust I+II" von Robert Wilson und Herbert Grönemeyer aus dem Berliner Ensemble.

Wegen technischer Schwierigkeiten wurden die beiden "Faust"-Vorstellungen dann aber abgesagt. "Ein herber Schlag, emotional wie kommerziell", betonten die Organisatoren. "Zusätzliche rund 4400 verkaufte Tickets - beide Veranstaltungen waren ausverkauft - mussten rückabgewickelt werden, die Enttäuschung war auf allen Seiten groß."

Die Kosten des Festivals beliefen sich den Angaben zufolge auf 900 000 Euro. Diese seien je zur Hälfte aus Spenden und Sponsorengeldern sowie den Einnahmen aus dem Kartenverkauf finanziert worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3