20 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
30 000 Besucher bei Langer Nacht der Museen in Hamburg

Museen 30 000 Besucher bei Langer Nacht der Museen in Hamburg

Die 15. Lange Nacht der Museen in Hamburg hat in diesem Jahr - ähnlich wie im Vorjahr - rund 30 000 Besucher angelockt. 57 Hamburger Museen öffneten nach Veranstalterangaben am Samstagabend für rund acht Stunden ihre Türen.

Voriger Artikel
Feier zum 80. Geburtstag zelebriert Rolf Beckers politisches Wirken
Nächster Artikel
Stürmischer Applaus für „Hettie doch“

Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos).

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Hamburg. Die Besucher konnten aus mehr als 700 Veranstaltungen - darunter Führungen, Musik, Tanz, Theater, Filme, Lesungen und zahlreiche Mitmach-Aktionen - wählen. Bei der Auftaktveranstaltung am Deichtorplatz gab die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano (90) zusammen mit der Hip-Hop-Combo Microphone Mafia ein Konzert.

Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) besuchte das Museum für Hamburgische Geschichtchen in der Millerntorwache. Dort habe sie ihre persönliche Geschichte zum Thema "Sammeln" erzählt, teilten die Veranstalter mit und zitierten Kisseler: "Schaue ich bei mir im Büro auf den Schreibtisch, hat sich alleine innerhalb der letzten vier Jahre doch so einiges angesammelt: Kleine Figürchen, Bilder, Sprüche - kurz, Dinge, die Begegnungen mit Menschen, Kulturprojekte, die mir vorgestellt wurden oder Situationen markieren. Sie stehen dort, weil sie mich an etwas erinnern."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3