14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Komödianten-Chef Dentler feiert Jubiläum

50 Jahre auf der Bühne Komödianten-Chef Dentler feiert Jubiläum

Wann genau er zum allerersten Mal auf der Bühne gestanden hat, kann Komödianten-Chef Markus Dentler gar nicht sagen. Also hat er über den Daumen gepeilt und das 50-jährige Bühnenjubiläum für heute angesetzt. Gefeiert wird mit Henning Mankells schon legendärem Monolog "Bagger".

Voriger Artikel
Storms lange Liebe
Nächster Artikel
Bis 2019 Konzerte im Kieler Schloss

Markus Dentler trifft sich selbst: Im Spiegel der jungenhafte Schauspieler, daneben der Theaterdirektor von heute.

Quelle: Björn Schaller

Kiel. Fünf, sechs war er, als er den Jungen in Becketts "Warten auf Godot" im Theater in der Westentasche spielte, das Dentlers Eltern in Ulm führten. „Auf der Bühne zu stehen war für mich vollkommen natürlich“, erzählt er. Gut 50 Jahre sitzt Dentler in Kiel in seinem eigenen Theater und sieht mit Zylinder und dem nagelneuen, in allen Farben Rot schillernden Direktorenrock sehr zu Hause aus. Morgen feiert er Bühnenjubiläum, 50 Jahre nach der gefühlten Initiation als Höllendiener in Sartres Geschlossene Gesellschaft. Da war er 14, hatte allmählich den Stimmbruch hinter sich und bei Peter Handkes legendärer Publikumsbeschimpfung zumindest die Beleuchtung gefahren. „Wenn du das gemacht hast, findest du Hamlet erstmal langweilig.“

Ansonsten gilt: Markus Dentler spielt alles. Und überall. Die Welt ist seine Bühne. Nach der Schauspielschule in Stuttgart wollte er ganz schnell sein eigenes Theater. Jenseits der Eltern und jenseits des Stadttheaters: „Ich wollte nie spielen, was andere mir sagen. Und ich hatte schon damals meine eigenen Ideen.“ Das Theater für Eilige zum Beispiel, das der Schauspieler mit seinem „Westentaschen-Wandertheater“ erfand. Den öffentlichen Sklavenmarkt hat er dann schon in Kiel gemacht, später kamen Menschenzoo, Bustheater und "Goethe geht baden". Irgendwann hat der Schauspieler den Part des Theaterdirektors übernommen. „Der ist ja auch eine Rolle“, sagt Dentler, der Schleswig-Holstein von Kiel bis Joldelund bespielt hat, dazu Kiels Partnerstädte von Coventry bis Kaliningrad. Außerdem in Göteborg, Buenos Aires und in New York in Lee Strasbergs legendärem Actors‘ Studio.

Zum Jubiläum heute spielt er "Bagger", Henning Mankells einsam alkoholisierten Philosophierer. „Ich hab‘ das Stück damals in Ystad gesehen“, erinnert sich Dentler, „verstanden habe ich nichts, aber ich habe gesehen, wie die Leute vom Lachen ins Weinen gefallen sind und zurück.“

„Bagger“, heute, 20 Uhr, Theater Die Komödianten, Wilhelminenstraße 43, Kartentel. 0431/553401. www.komoedianten.com

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ruth Bender
Kulturredaktion

Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3