9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Mittelmäßige Quote für den Kieler Tatort

8,5 Millionen Zuschauer Mittelmäßige Quote für den Kieler Tatort

Nach den Spitzenquoten der vergangenen Wochen war die Messlatte hoch gelegt. Der „Tatort“ aus Kiel erreichte immerhin eine solide Quote - blieb jedoch unter den Werten der vergangenen drei Jahre.

Voriger Artikel
Die Balance im Groove
Nächster Artikel
Magier der Mandoline

Die Kieler Krimi-Episode „Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes“ erreichte am Sonntagabend im Ersten 8,57 Millionen (24,0 Prozent) Zuschauer.

Quelle: Philip Peschlow/NDR/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Tatort aus Kiel
Foto: Die Rückkehr des stillen Gastes: Der sichtlich verschrammte Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg, rechts) scherzt hier noch mit Serienkiller Kai Korthals (Lars Eidinger, links). Das dürfte nicht von Dauer sein.

Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für alle Kieler „Tatort“-Fans: Nach den Terroranschlägen von Paris hat das Erste die Ausstrahlungstermine der Krimi-Reihe geändert, und so ist „Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes“ nicht erst an Neujahr 2016, sondern am ersten Adventsonntag ab 20.15 Uhr zu sehen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3