9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Das Leben als Verführung

Arnon Grünberg mit seinem Roman „Muttermale“ im Literaturhaus Das Leben als Verführung

Er war als Speisewagenkellner und als Zimmerjunge unterwegs, als „embedded Journalist“ erlebte er während zweier Aufenthalte den Krieg im Irak. Arnon Grünberg (45) will kennenlernen, was er literarisch bearbeitet. Seine jüngste Recherchearbeit an der Seite eines Psychiaters für suizidgefährdete Patienten war eigentlich als Stoffsammlung für einen Zeitungstext gedacht. Die Eindrücke reichten für einen ganzen Roman.

Voriger Artikel
Riesenjubel um die neue "Rigoletto"-Produktion
Nächster Artikel
Grütters würdigt Kisseler: "Autorität in der Kulturpolitik"

Durfte „das Groteske nicht übertreiben, um die Absurdität nicht zu absurd zu machen“: Arnon Grunberg.

Quelle: ehr - Marco Ehrhardt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3