9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Um 1500 beherrschte Lübeck Kunstmarkt

Ostseeraum Um 1500 beherrschte Lübeck Kunstmarkt

Mit einer großen Ausstellung begeht Lübeck das 500-jährige Bestehen des St. Annen-Klosters und den 100. Geburtstag des St. Annen-Museums. Unter dem Titel „Lübeck 1500. Kunstmetropole des Ostseeraums“ sind im Museumsquartier St. Annen Kunstwerke zu sehen, die zwischen 1470 und 1540 in Lübeck oder im Lübecker Auftrag entstanden sind.

Voriger Artikel
Studenten-Oscar für Hamburger Filmemacher
Nächster Artikel
NDR-Fernsehen wird 50

Jörg Rosenfeld, Kurator der Ausstellung "Lübeck 1500 - Kunstmetropole im Ostseeraum" erläutert in Lübeck einer Journalistin Details des Flügelalters aus Antwerpen aus der Zeit um 1500. Die Ausstellung über Werke und Wirken der Lübecker Bildschnitzer, Maler, Goldschmiede und Buchdrucker um 1500 ist bis zum 10.01.2016 für Besucher geöffnet.

Quelle: Markus Scholz/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Lübeck 1500
Foto: Jörg Rosenfeld, Tagungsorganisator, führt durch die Ausstellung "Lübeck 1500".

Kunst aus Lübeck – das war im späten Mittelalter ein Qualitätsbegriff. Warum das so war und welche Auswirkungen das auf die Nachbarn im Ostseeraum hatte, darüber berichten Wissenschaftler bei einer Tagung in öffentlichen Vorträgen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3