15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Urhaus

BDA-Preis 2015 Urhaus

Andachtsraum in Ammersbek von Konermann Siegmund Architekten, Lübeck

Voriger Artikel
Offen und robust
Nächster Artikel
Die Spur der Steine

Andachtsraum in Ammersbek

Quelle: Iver Ahlmann

Im Innenhof des Tagungs- und Bildungszentrums des Kirchenkreises Hamburg-Ost für die Metropolregion Hamburg steht ein rätselhaftes kleines Haus, ganz für sich und losgelöst von der Geometrie der Anlage. Seine Gestalt mutet archaisch an und erinnert an ein Zelt. Die Grundfläche ist klein und das Dach darüber steil und hoch. Bis auf eine Tür in einem Giebelfeld und ein langes, schmales Fenster in der Dachfläche ist die Form geschlossen. Wände, Dach und Giebel gehen nahtlos ineinander über und sind gleichmäßig mit grauem Lärchenholz verkleidet, die Giebel glatt, die Wände und das Dach gestülpt, was eine schöne Schuppung ergibt.

Innen eröffnet sich vom Fußboden bis zum First ein einziger Raum, in dem sich bis zu 15 Menschen aufhalten können. Es gibt kein festgefügtes Mobiliar, sondern bewegliche Hocker. Die starke plastische Wirkung des Hauses nach außen entfaltet sich auch in seinem introvertierten Innenraum. Er ermöglicht viele Formen des Gesprächs, ist ein Ort der Konzentration, der Andacht oder einfach nur der Stille.

Die Wand- und Dachelemente wurden vorgefertigt, mit einem Autokran in den Innenhof gehoben und dort zusammengefügt. Das Haus schwebte also gewissermaßen ein. Wenn das kein Zeichen ist.

Von Ulrich Höhns

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3