8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Brutalität und Poesie

Schauspielhaus Brutalität und Poesie

Im Studium gehörte Baal für Dariusch Yazdkhasti zu den Lieblingsstücken. Die ungeheure Sprachgewalt, die rohe Energie hatten es dem Regisseur angetan: „Das hat eine große Brutalität, aber auch eine große Poesie. Brechts Frühwerk ist eine Art Sturm und Drang der Moderne.“ Am Freitag hat seine Inszenierung am Schauspielhaus Kiel Premiere.

Voriger Artikel
Hörspiel für die Kieler Lukaskirche
Nächster Artikel
Geschriebene Motive

Kunsthalle statt Branntweinschänke: Dariusch Yazdkhasti holt Baal ins Heute.

Quelle: ehr - Marco Ehrhardt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3