8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Orwell neu erzählt

Boualem Sansal im Literaturhaus Orwell neu erzählt

„Der Leser möge sich hüten, diese Geschichte für wahr zu nehmen, sie ist ein Werk reiner Erfindung“, stellt Boualem Sansal, frankophoner algerischer Autor, Essayist und Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2011, seinem jüngsten Roman 2084 – Das Ende der Welt voran.

Voriger Artikel
Manuskript von Bach in Hamburg zu bewundern
Nächster Artikel
Kritik, düster formuliert

Sorgte nach der Lesung noch für lebhafte Diskussionen im Literaturhaus: Autor Boualem Sansal mit Übersetzer Nils Aulicke (re.).

Quelle: ehr - Marco Ehrhardt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3