9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Im Dreiklang von Wein, Weib und Gesang

Brechts „Baal“ in Kiel Im Dreiklang von Wein, Weib und Gesang

„Sein mach, was dir Spaß macht, gäbe viel her, richtig behandelt“, notierte Bertolt Brecht 1938 über Baal, den Titelhelden seines 20 Jahre früher entstandenen Frühwerks, das er ansonsten einen „Torso“ nannte. Um eine richtige Behandlung bemüht sich jetzt Dariusch Yazdkhasti in seiner Inszenierung für das Kieler Schauspiel.

Voriger Artikel
Der Nachwuchs gab den Startschuss
Nächster Artikel
Hamburger Filmfest geht mit Preisverleihung zu Ende

Wein, Weib und Gesang. Das bildet nun mal – altmodisch formuliert – den Dreiklang auf dem sich Yazdkhastis und Gebberts Baal durch das Stück wütet.

Quelle: Struck
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3