21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Chefdirigent Tate erhält italienischen Musikpreis

Musik Chefdirigent Tate erhält italienischen Musikpreis

Der Chefdirigent der Hamburger Symphoniker, der Brite Jeffrey Tate, erhält am Freitag im Teatro La Fenice in Venedig den bedeutenden italienischen Musikpreis "Una vita nella musica 2016".

Voriger Artikel
Rowohlt reagiert auf BGH-Urteil zum Urheberrecht
Nächster Artikel
Grimmsche Märchen gegen den Strich gebürstet

Jeffrey Tate, Chefdirigent der Hamburger Symphoniker.

Quelle: Maja Hitij/Archiv

Hamburg. 1979 begründete Bruno Tosi den Preis für berühmte Persönlichkeiten der internationalen Musikszene, teilten die Hamburger Symphoniker am Donnerstag in Hamburg mit. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Arthur Rubinstein, Leonard Bernstein, Claudio Abbado, Zubin Mehta und Daniel Barenboim. Jeffrey Tate, seit 2009 Chefdirigent der Hamburger Symphoniker, ist häufiger zu Gast im Teatro La Fenice. In diesen Tagen leitet der 72-jährige Brite zwei Aufführungen von Bruckners 5. Symphonie.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3