6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
China dominiert Musikfestival SHMF

Länderschwerpunkt China dominiert Musikfestival SHMF

China landauf, landab - das fernöstliche Land spielt in diesem Sommer eine ungewöhnlich große Rolle im nördlichsten Bundesland. Am Sonnabend startet im Kieler Schloss der Länderschwerpunkt China beim Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF).

Voriger Artikel
Jochen Busse: "Zuviel Freiheit in der Ehe ist beleidigend"
Nächster Artikel
Chinas Musik erklingt in Schleswig-Holstein

Haben gut Lachen: zwei Violinistinnen der SHMF-Orchesterakademie in der Büdelsdorfer ACO-Thormannhalle auf dem Weg in die Probenpause.

Quelle: Kay-Christian Heine

Kiel. Das Ereignis vereint Musikliebhaber, Künstler, Politik und Gesellschaft. Zum Auftaktkonzert wird Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) eine Rede halten. Spielen wird das Shanghai Symphony Orchestra. Solist am Klavier ist ein erst 17 Jahre alter Virtuose, der in New York studiert.

Etwa 300 Künstler aus China wirken in diesem Sommern beim Schleswig-Holstein Musik Festival mit. Heute beginnen auch die beliebten "Musikfeste auf dem Lande", ebenfalls mit Musik aus China auf Gut Stockseehof bei Plön.

Während chinesische Künstler in diesen Wochen die Musikfreunde begeistern, fühlen viele Schleswig-Holsteiner weiterhin mit dem Kunstspediteur Nils Jennrich aus Rendsburg, der in China im Gefängnis sitzt. Die deutsche Botschaft bemüht sich um den 32-Jährigen, dem Beihilfe zum Zollbetrug vorgeworfen wird. Branchenkenner halten das für vorgeschoben.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) den Fall in der nächsten Woche beim deutsch-chinesischen Rechtsstaatsdialog in München ansprechen, wo sie den Leiter des chinesischen Rechtsamtes beim Staatsrat trifft. Aus Sicht der Kieler Kultur- und Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) zeigt der Fall, wie wichtig es ist, einen offenen und transparenten Dialog zu führen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel