9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Von einer Interpretationsplattform zur nächsten

Christopher Ecker und sein neuer Roman "Der Bahnhof von Plön" Von einer Interpretationsplattform zur nächsten

Es hat inzwischen fast schon Tradition, dass Christopher Ecker sein jeweils jüngstes Buch im Kieler Literaturhaus vorstellt, und die Neugier war entsprechend groß. Der Bahnhof von Plön ist ein irritierender Genremix, der sich gleichermaßen als Spannungsroman wie als philosophisch unterfütterte Auseinandersetzung mit der Gegenwart lesen lässt. Entsprechend viele Interpretationsspielräume hält das Buch bereit.

Voriger Artikel
Früchte eines kongenialen Einklangs
Nächster Artikel
Nationalstiftung gibt Preisträger bekannt

Viele Ideen an vielen Orten: Christopher Ecker im Literaturhaus.

Quelle: ehr - Marco Ehrhardt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3