5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Cornelia Funke strebt Wahlrecht in den USA an

Wahlen Cornelia Funke strebt Wahlrecht in den USA an

Bestsellerautorin Cornelia Funke (57, "Tintenherz"), die seit Jahren in den USA lebt, will sich nach dem Sieg von Donald Trump künftig stärker politisch engagieren.

Voriger Artikel
"Kunst für alle" auf der Messe Affordable Art Fair
Nächster Artikel
Blutsbrüder des Delta-Blues

Cornelia Funke lacht in die Kamera.

Quelle: Angelika Warmuth/Archiv

Hamburg. "Ich bin sowieso ein politisch aktiver Mensch", sagte die ehemalige Hamburgerin dem Sender "NDR Info". "Aber was mir eine Lehre war, ist, dass ich elf Jahre mit einer Greencard in Amerika gelebt habe, ohne mir die Mühe zu machen, die Staatsbürgerschaft zu beantragen und dadurch nicht wählen konnte." Das sei ein Fehler gewesen. Sie werde jetzt die Staatsbürgerschaft vorantreiben, damit sie nicht noch mal "in diese politisch unmündige Situation komme". Außerdem wolle sie sich durch die demokratische Partei und andere, auch außerparteiliche Organisationen verstärkt für all das aussprechen, an das sie glaube.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Attention!

Database Error

Error code 20161207231214-0.13687400
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3