2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Dramatisch und absurd

Argentinier César Aira im Literaturhaus Dramatisch und absurd

Hochsommerliche Temperaturen hin oder her - am Montag wurde im Literaturhaus der literarische Herbst eingeläutet. Und der steht diesmal im Zeichen der biografischen Spurensuche. Zur bestens besuchten Auftaktveranstaltung war mit César Aira ein Argentinier zu Gast, der mit seinen originellen Kurzromanen zu den bedeutenden Gegenwartsautoren Lateinamerikas zählt.

Voriger Artikel
Viel Witz und eine Prise Poesie
Nächster Artikel
Filmfest Hamburg mit Stars und Preisträgern

„Ein Gesicht in der Masse der Romanfiguren ist immer das des Autors“: César Aira im Literaturhaus.

Quelle: ehr - Marco Ehrhardt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3