16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
"Der Horst-Janssen-Archipel" im Altonaer Museum

Museen "Der Horst-Janssen-Archipel" im Altonaer Museum

Dem Werk des Zeichners und Grafikers Horst Janssen widmet das Altonaer Museum in Hamburg eine genreübergreifende Schau. Mehr als 240 Exponate zeigt die Ausstellung von Mittwoch an, darunter Zeichnungen, Plakatentwürfe und Druckgrafiken ebenso wie beiläufig entstandene Arbeiten, Notizen, Briefe und Postkarten des 1995 in Hamburg gestorbenen Künstlers.

Voriger Artikel
Kunst-Verkaufsmesse "HanseArt" in Lübeck öffnet ihre Tore
Nächster Artikel
Lea van Acken spielt Anne Frank

Zwei Frauen im Altonaer bei der Ausstellung "Der Horst Janssen Archipel".

Quelle: Lukas Schulze

Hamburg. "Der Horst-Janssen-Archipel" ist in sechs Themeninseln gegliedert und zeigt auch filmische Beiträge über Janssen. Eine "multimediale Sehreise" in die Welt des "einstigen Lokalmatadors", um dessen Werk es zumindest in Hamburg museal ruhiger geworden sei, wollen die Initiatoren bieten.

"Für uns ist es ein Wiedersehen", sagte die stellvertretende Musuemdirektorin Vanessa Hirsch. Janssen sei dem Haus über viele Jahre sehr intensiv verbunden gewesen und mit drei Ausstellungen (1982, 1989 und 1994) zu Gast gewesen. "Der Horst-Janssen-Archipel" ist ein Gemeinschaftswerk mit dem Horst-Janssen-Museum Oldenburg (Niedersachsen). Bis zum 3. Juli dieses Jahres ist die Schau in der Hansestadt zu sehen, vom 17. September an dann in Oldenburg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3