6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Der Krieg saß immer mit am Tisch

Der Krieg saß immer mit am Tisch

Die Schrecken des Zweiten Weltkrieges sind der Stoff ungezählter Romane. Ralf Rothmanns Im Frühling sterben ist auch so ein Roman. Er erzählt von zwei 17-jährigen Freunden, die im Frühjahr 1945 in einem Dorf im Holsteinischen von der SS zwangsrekrutiert werden.

Voriger Artikel
Knüppelhart quer durch Europa
Nächster Artikel
Kieler Jugend jazzte sich ins Allgäu

Mit dem Roman verschwand der jahrelange Albtraum: Ralf Rothmann.

Quelle: Marco Ehrhardt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3