16 ° / 11 ° stark bewölkt

Navigation:
Zweimal historischer Hammerflügel

Musikfreunde Kiel Zweimal historischer Hammerflügel

Gleich zweimal setzen die Musikfreunde Kiel in ihrer am 26. September anlaufenden Saison der Mozart-Konzerte in der Nikolaikirche auf den historischen Reiz des Hammerflügels: Gerrit Zitterbart, der renommierte Pianist des Abegg Trios, ist schon lange Spezialist für Instrumente nach Bauart der Wiener Klassik und der Frühromantik. Kristian Bezuidenhout ist der aktuelle Star des Instruments.

Kiel Nikolaikirche 54.322833 10.140101
Google Map of 54.322833,10.140101
Kiel Nikolaikirche Mehr Infos
Nächster Artikel
Numajiris letzte Konzertsaison

Der Hammerflügel-Zauberer Kristian Bezuidenhout ist am 24. März 2017 zu Gast bei den Mozart-Konzerten der Musikfreunde Kiel.

Quelle: Marco Borggreve

Kiel. Zitterbart spielt am 26. September auf einem historischen Instrument den Solo-Part in Mozart A-Dur-Klavierkonzert KV 414. Die Camerata Kiel ergänzt Werke von Haydn, Josef Martin Kraus und Max Bruch. Der zweite Pianist ist der aktuelle, auch beim SHMF glänzende Star des Hammerflügels überhaupt – Kristian Bezuidenhout. Mit der Geigerin Rachel Podger erkundet er am 24. März Violinsonaten des Salzburger Meisters.

 Einen beim SHMF endgültig groß gewordenen Namen trägt auch der Cellist Leonard Elschenbroich. Der Bernstein-Preisträger beschließt die Reihe am 16. Mai an der Seite des Hungarian Chamber Orchestra mit Virtuosem von Paganini, Vivaldi und Strawinsky. Die Flötistin Lisa Oefler ist Mozart-Solistin des Kieler Kammerorchesters am 9. Januar. Imre Sallay hat außerdem Georges Bizets spritzige C-Dur-Sinfonie auf dem Plan.

 Zweimal sind wieder die Kieler Philharmoniker eingebunden. GMD Georg Fritzsch erkundet am 28. November Mozarts Jupiter-Sinfonie und nähert sich Schuberts „kleiner“ C-Dur-Sinfonie D 589. Sein Stellvertreter Daniel Carlberg debütiert am 13. Februar mit Haydns reizvoller Sinfonia concertante und Mendelssohns Reformationssymphonie.

www.musikfreunde-kiel.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Dr. Christian Strehk
Kulturredaktion

Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3