2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schöne Menschen, schöne Töne

Streiber Meisterkonzerte Schöne Menschen, schöne Töne

Mit klangvollen Namen, lauter schönen jungen Menschen und interessanten Konzertprojekten wartet die Konzertdirektion Streiber in der kommenden Saison bei ihren vier Meisterkonzerten auf.

Voriger Artikel
Gottesmann und Gelehrter
Nächster Artikel
Wenn die Aschenbecher fliegen

Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker: Andreas Ottensamer.

Quelle: Anatol Kotte / Universal

Kiel. Der Bariton Benjamin Appl, deutscher „Rising Star“ am Sängerhimmel, präsentiert am 12. Oktober das Programm seiner neuen Sony-CD „Heimat“. Noch jünger und immer wieder umschwärmt schon allein wegen seiner äußerlichen Erscheinung ist der Klarinettist Andreas Ottensamer. Seit 2011 ist er Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker, während sein Vater und sein Bruder in selber Funktion bei der Wiener Konkurrenz tätig sind. Gerade ist bei Decca eine Platte mit Konzerten von Stamitz, Danzi und Mozart erschienen, die auch die Grundlage des beachtenswerten Kieler Gastspiels am 4. März 2018 bildet – zumal mit der Kammerakademie Potsdam hier wie dort ein feines Orchester mitmischt.

Am 16. November ist der russische Pianist Nikolai Tokarev so etwas wie ein Idealinterpret für den Tschaikowsky-Reißer schlechthin, das b-Moll-Klavierkonzert. Tokarev kennt man als sportiven Sensiblen mit Pranke und Farbnuancen.

Solo am Klavier ist dann am 15. Mai des kommenden Jahres Sophie Pacini im Kieler Schloss zu hören. Die deutsch-italienische Pianistin, 1991 in München geboren, war 2015 „Nachwuchskünstlerin des Jahres“ beim Echo Klassik.

www.meisterkonzerte-kiel.de

Von Christian Strehk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3