18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Dirigent Christoph Eschenbach mit Brahms-Preis 2016 geehrt

Musik Dirigent Christoph Eschenbach mit Brahms-Preis 2016 geehrt

Der Dirigent und Pianist Christoph Eschenbach ist am Donnerstag mit dem Brahms-Preis 2016 geehrt worden. Der 75-Jährige habe sich mit aller Kraft und Liebe der klassischen Musik im Allgemeinen und der Musik von Brahms im Besonderen gewidmet, sagte die Geschäftsführerin der Brahms-Gesellschaft, Anja Piening.

Voriger Artikel
Bassistin Lisa-Rebecca Wulff erhält IB-SH.Jazz Award
Nächster Artikel
Leidenschaft für tiefe Töne

Christoph Eschenbach dirigiert die Wiener Philharmoniker.

Quelle: Henning Bagger/Archiv

Wesselburen. Mit der Auszeichnung solle auch Eschenbachs Einsatz für Nachwuchstalente gewürdigt werden: Der 75-Jährige habe sich für viele junge Solisten als Mentor engagiert, darunter die inzwischen weltbekannten Pianisten Lang Lang und Tzimon Barto sowie die Sopranistin Renée Fleming.

Eschenbach, der Schleswig-Holstein als seine zweite Heimat bezeichnet, wird seit Jahrzehnten weltweit vom Publikum gefeiert. "Ich möchte noch dirigieren wenn ich 100 bin, weil ich im 99. Lebensjahr noch neugierig sein werde und vielleicht noch mehr entdecken kann als jetzt", verkündet er auf seiner Homepage.

Die Preisverleihung im Beisein von Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) fand traditionell in der St. Bartholomäus-Kirche in Wesselburen (Kreis Dithmarschen) statt. Wissenschaftsministerin Kristin Alheit (SPD) musste ihren Besuch kurzfristig absagen. Begleitet von dem jungen Pianisten Christopher Park bedankte Eschenbach sich vor 450 Gästen in mit Brahms’ Händel-Variationen und sowie dem Walzer op. 39 für die Ehrung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3