15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Spaß am schnellen Schlagabtausch

Dora Heldt zu Besuch Spaß am schnellen Schlagabtausch

Geballte Frauenpower erwartete gestern das Publikum im Kulturforum: Zur ersten Herstveranstaltung ihrer Literaturbühne hatte Andrea Jung Spiegel-Bestsellerautorin Dora Heldt eingeladen, die ihren Kolumnenband „Im Grunde ist alles ganz einfach“ vorstellte.

Voriger Artikel
Handgeschriebene Lebensbilder
Nächster Artikel
Adi Amati bringt EP "Weltenkind" heraus

Dora Heldt hatte ihre Freundin Anouk Schollähn mitgebracht.

Quelle: Marco Ehrhardt

Kiel. Mitgebracht hatte die gebürtige Sylterin mit Wohnsitz in Hamburg ihre langjährige Freundin Anouk Schollähn, vielen bekannt als Nachrichten-Moderatorin bei NDR 2 – „bei den kurzen Kolumnen knackt man sonst ja schon nach der vierten weg“. Die beiden Frauen haben Spaß am schnellen Schlagabtausch, das teilte sich dem nahezu ausschließlich weiblichen Publikum schnell mit. „Wie viele Männer sind gekommen? Bitte mal melden“, fordert Schollähn und räumt umgehend ihre Niederlage ein, hatte sie doch auf sieben männliche Besucher getippt, während Heldt mit ihren angenommen zwei Exemplaren goldrichtig lag.

Die beiden Herren kamen völlig ungeschoren durch den Abend. Denn Dora Heldt ist kein weiblicher Mario Barth. Beschenkt mit feinen Beobachtungsgabe und staubtrockenem Humor, spürt sie den wichtigen und unwichtigen Dingen des Lebens nach, liest im Wechsel mit der Freundin von der Macht der Körpersprache, von kaputten Gefriertruhen oder von skurrilen Verhaltensblüten, die der Wunsch nach nahtloser Urlaubsbräune treibt. Wussten Sie schon, dass Erwachsene sich beim Lügen immer mit den Händen im Gesicht herumwischen? Oder, dass Party-Smalltalk bei manchen Menschen zu akuter Gehirn-Lähmung führt? Und wie sieht sie eigentlich aus, die ultimative Handtasche? Fragen über Fragen, auf die Frau Heldt auch keine Antworten hat. Das Publikum war begeistert.                              

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3