21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Viel Licht zum Abschied

EBG-Sinfonieorchester Viel Licht zum Abschied

Finsteres Mittelalter? Keine Spur davon bei Carl Orff. Und erst recht nicht, wenn der Brite Neil Fellows am Pult des EBG-Sinfonieorchesters steht, um die ins 20. Jahrhundert transferierten Carmina burana mit himmlisch jugendlichen Heerscharen in aller Frische zu beleben.

Voriger Artikel
Über alle Grenzen gelockt
Nächster Artikel
Schicksale zwischen Dokumentation und Drama

Neil Fellows bei der Probe mit dem Sinfonieorchester des Ernst-Barlach-Gymnasiums vor dem Jubiläumskonzert.

Quelle: Björn Schaller

Kiel.  Mit zügigen Tempi und beschwingt leichter Gangart brachte der Dirigent viel Licht ins berühmte Gefüge. So wie zu Beginn schon der Jupiter aus Gustav Holsts gerne allzu brachial dröhnenden Planeten diesmal in hell glänzendem Göttergewand erschien.

 Zum 50-jährigen Jubiläum des Kieler Ernst-Barlach-Gymnasiums hatte im gut besuchten Schloss ein stattlicher Schüler-Eltern-Lehrer-Chor, einstudiert von Wulf-Henning Steffen, Brigitte Taubitz und Michael Kasch, die gesamte Chorempore geflutet. Ganz ohne übertriebenes Gegröle zeichneten die Sänger die verschiedenen Stimmungen – zwischen Weltphilosophie, Liebestaumel und kleinem Kneipenglück – mit leuchtenden Sopranhöhen, sanft lockenden Alti und munter skandierenden Männern nach.

 Glück hatte man auch mit der Wahl der Solisten. Die Koreanerin Hye Jung Lee sprang kurzfristig für die erkrankte Manuela Uhl ein und begeisterte, feenhaft flankiert vom Unterstufenchor, mit lyrischen Höhenflügen. Der chinesische Altus Xuhui Du gab den sterbenden Schwan – im Vergleich zum hier üblicherweise höhengequälten Tenor – in seltener Schönheit. Und Jan Buchwald, obgleich eine Spur schwergängiger als bei der Jubiläumsfeier vor zehn Jahren, erwies sich wieder als ausdrucksstarke Idealbesetzung für die schwierige Baritonpartie.

 Dass die hochgestimmte musikalische Feier zugleich den Schlusspunkt unter die Ära Fellows mit ihrer unermüdlich basisorientierten Nachwuchsförderung ganz aus eigenen Kräften setzte, dafür fand EBG-Schulleiter Christian Stegmann zutreffend bewegende Worte. Entsprechend gab es für Neil Fellows Ovationen und sogar das We-Will-Meet-Again-Irish-Blessing als dankerfüllte Zugabe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Dr. Christian Strehk
Kulturredaktion

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3