2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Das Bohren im Gewissen

Staatsoper Hamburg Das Bohren im Gewissen

Auf Grundlage einer Novelle von Alessandro Barrico hat der ungarische Komponist und Dirigent Péter Eötvös mit dem keineswegs blutleeren Psycho-Musikdrama "Senza Sangue" ein Pendant für Béla Bartóks grandiosen Einakter "Herzog Blaubarts Burg" geschaffen. In der mutig Verbindung herstellenden Kammerspiel-Inszenierung des russischen Regisseurs und Bühnenbildners Dmitri Tcherniakov funktioniert das neue Doppel an der Staatsoper Hamburg erstaunlich gut.

Hamburg Große Theaterstraße 53.556531 9.990377
Google Map of 53.556531,9.990377
Hamburg Große Theaterstraße Mehr Infos
Nächster Artikel
Holdrio again

Die Sänger Claudia Mahnke als Judith und Balint Szabo als Blaubart im Hotelzimmer.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Dr. Christian Strehk
Kulturredaktion

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3