23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Eutiner Festspiele blicken zum Probenstart auf 2017

Opernfestival Eutiner Festspiele blicken zum Probenstart auf 2017

In zwei Tagen beginnen auf dem Grünem Hügel die Proben für den Freischütz. Bei aller spürbaren Vorfreude hat Intendantin Dominique Caron auch schon die kommende, die 67. Saison der Eutiner Festspiele im Blick. Früh wie nie wurde am Freitag in der Opernscheune das Programm 2017 bekanntgegeben. Neben Johann Strauß’ Operette Die Fledermaus mit einem bunten Maskenball zum Auftakt kommt wie bereits im Jahr 2005 die bewährt wirkungsvolle Operneinakter-Kombination Cavalleria Rusticana (Pietro Mascagni) und Der Bajazzo (Ruggero Leoncavallo) auf die Naturbühne.

Eutin am schlossgarten 54.134842 10.623922
Google Map of 54.134842,10.623922
Eutin am schlossgarten Mehr Infos
Nächster Artikel
"Fräulein Julie" unter Vögeln

Bei den Eutiner Festspielen blickt man rund um Intendantin Dominique Caron zuversichtlich in die Zukunft.

Quelle: Konrad Bockemühl

Eutin.  Mit dieser Botschaft will man auf der laufenden Landesgartenschau schon nachhaltig werben, von der man sich 2017 auch räumlich bleibende Effekte und neue Perspektiven etwa für zusätzliche Kinderproduktionen erhofft. Zunächst aber sind mit Freischütz, Carmen und Vogelhändler die drei Produktionen dieses Jahres in 20 bereits zu über 50 Prozent verkauften Vorstellungen zu bewältigen. Geschäftsführerin Sabine Kuhnert strahlt nicht nur mit Blick auf ihre Wetter-App Optimismus aus, sondern freut sich auch über 13000 verkaufte Karten – 1300 mehr als zu gleichen Zeit im Jahr zuvor. Die Landesgartenschau und die dazu passende Auswahl der Produktionen wirke sich eindeutig positiv auf den Vorverkauf aus. Das hat Mut gemacht, sich kurzfristig noch für eine „Movie Night“ mit Charlie Chaplins Lichter der Großstadt, ein „Blumenmärchen“, zu entscheiden. Die Kammerphilharmonie Lübeck als neu eingeführtes alternatives Eutiner Festspielorchester spielt dazu unter Leitung von Leo Siberski am 27. August ab 20.30 Uhr auf der Seebühne. Dann ist der Opernreigen bereits beendet.

 Starten wird er am 24. Juni mit einem sehr weiblichen Freischütz: Dominique Caron sieht in der Regie eine außerordentliche Herausforderung, am Pult gibt Romely Pfund ihr Eutiner Debüt, für die weitgehend fertiggestellte und auf festem Sockel gewohnt wandelbare Bühne; und für die Kostüme ist erneut Ursula Wandaress verantwortlich. Mit Susanne Braunsteffer kommt die Aida des vergangenen Jahres als Agathe zurück nach Eutin, wie viele andere bestens bewährte Gäste, aber auch vielversprechender Nachwuchs. Dominique Caron setzt in ihrer fünften Saison erneut auf hohes sängerisches Niveau: „Jeder, der hier auf die Bühne geht, ist ein Herzenswunsch“, versichert sie. Zum Ensemble 2016 gehören erneut etwa die großartige Milana Butaeva als Carmen, Peggy Steiner als Micaela in Carmen sowie als Kurfürstin Marie im Vogelhändler oder auch der Kieler Christoph Woo, diesmal als Escamillo.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Konrad Bockemühl
Ressortleiter Kulturredaktion

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Foto: Anspruchsvoller Auftakt: Geigerin Vilde Frang und Dirigent Sakari Oramo in Wismars Georgenkirche.

Gut zwei Wochen vor dem SHMF sind die Festspiele Mecklenburg- Vorpommern in ihre 26. Saison gestartet. 133 Konzerte und 25 Begleitprogramme stehen in den kommenden drei Monaten in landesweit 74 Spielstätten jenseits der Metropolen auf dem Programm.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3