10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Im Zeichen des Fluches

Fabio Ceresa inszeniert Verdis „Rigoletto" Im Zeichen des Fluches

„Rigoletto ist eine Schatzkiste an Melodien, selbst auf dem Mond kann jeder La Donna e mobile nachsingen!“ Der junge italienische Regisseur Fabio Ceresa, der gerade in London mit dem International Opera Award als „Nachwuchsregisseur 2016“ geehrt wurde, schwärmt von der Verdi-Oper, die ihm mit elf Jahren eine neue, seine Welt erschlossen hat.

Voriger Artikel
Auf dem Weg in die Moderne
Nächster Artikel
Surreale Begegnungen in Hamburg

Im Austausch über Verdis „Rigoletto“: Der Kieler GMD Georg Fritzsch (li.) und der italienische Nachwuchsregisseur Fabio Ceresa.

Quelle: uwe paesler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3