18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Friesischer Schreibwettbewerb im Norden gestartet

Minderheiten Friesischer Schreibwettbewerb im Norden gestartet

Ob Romanze, Krimi oder Komödie: Unter dem Motto "Wat'n lok" ("Was für ein Glück") suchen NDR 1 Welle Nord und das Nordfriisk Instituut bis zum 31. Oktober die besten friesischen Kurzgeschichten.

Bredstedt. "Die Dänen gewinnen regelmäßig bei Glückswettbewerben, doch die Nordfriesen sind ihnen auf den Fersen", sagte Antje Kristine Arfsten vom Institut der friesischen Minderheit am Mittwoch in Bredstedt zum mit 1600 Euro dotierten Schreibwettbewerb. Eine unabhängige Jury wählt die Sieger aus.

Der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb "Ferteel iinjsen" findet 2016 bereits zum neunten Mal statt, erstmals beteiligt sich auch die Tourismusagentur der Insel Amrum. Dorthin kämen die meisten Gäste zwar wegen der Natur, "aber es wird auch Anteil an unserer Kultur genommen", sagte Tourismuschef Frank Timpe. Für interessierte Hobby-Autoren veranstaltet das Nordfriisk Instituut im Zuge des Wettbewerbs am 17. September auch einen Schreibworkshop. Um Rechtschreibung geht es dabei aber nicht - jeder darf sein eigenes Friesisch schreiben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Aktuelle Nachrichten: Kultur 2/3