20 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
"Früchte des Zorns" zum Start der "Lessingtage"

Theater "Früchte des Zorns" zum Start der "Lessingtage"

Mit freundlichem Beifall und Buhrufen für den Regisseur hat das Premierenpublikum im Hamburger Thalia Theater am Samstagabend eine Bühnenfassung von John Steinbecks Romanklassiker "Früchte des Zorns" (1939) aufgenommen.

Voriger Artikel
Erstes Literaturtreffen nach Grass: "Sein Geist lebt weiter"
Nächster Artikel
Thalia-Intendant will kein politisch korrektes Theater

Das Kulturfestival «Lessingtage» zeigte «Früchte des Zorns».

Quelle: Bodo Marks/Archiv

Hamburg. Im Vorfeld des am Sonntag beginnenden politischen Kulturfestivals "Lessingtage" (bis 7.2.) inszenierte Luk Perceval in Kooperation mit dem Theater NTGent (Belgien) das Projekt über historische Armutsmigration innerhalb der USA. Auf düsterer Bühne mit fallendem Laub verkörpern sechs internationale Darsteller die Geschichte einer Farmerfamilie aus Oklahoma als Parabel auf Flüchtlingsbewegungen schlechthin. Mit dem Mut der Verzweiflung ziehen dabei deklassierte Menschen über die "Route 66" und suchen im Sonnenstaat Kalifornien vergebens ihr Glück.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3