18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Geehrt und vergessen: Ausstellung zu Dichter Geibel in Lübeck

Literatur Geehrt und vergessen: Ausstellung zu Dichter Geibel in Lübeck

Zum 200. Geburtstag von Emanuel Geibel (1815-1884) widmet seine Heimatstadt Lübeck dem Dichter erstmals eine umfassende Ausstellung. Im Zentrum stehe die Frage, warum Geibel zu seinen Lebzeiten so verehrt und gleichzeitig so umstritten war, sagte die Leiterin des Buddenbrookhauses, Birte Lipinski, am Donnerstag.

Voriger Artikel
Kirchenmusikdirektor informiert sich über Brahms
Nächster Artikel
Hamburger Kunsthalle feiert Wiedereröffnung mit Manet

Vanessa Zeissig, Projektleiterin der Ausstellung « Emanuel Geibel. Aufstieg und Fall eines Umstrittenen» mit einem Buch von Emanuel Geibel.

Quelle: Markus Scholz

Lübeck. Der Lübecker Pastorensohn zählte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den wichtigsten deutschen Schriftstellern. Heute ist der Dichter des Liedes "Der Mai ist gekommen" weitgehend vergessen. Die Ausstellung mit dem Titel "Emanuel Geibel. Aufstieg und Fall eines Umstrittenen" ist von diesem Sonntag an im Buddenbrookhaus zu sehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3