8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Er war keiner von den Leisen

Günter Grass ist tot Er war keiner von den Leisen

Zur Bühnenfassung seiner legendären „Blechtrommel“ war Günter Grass vor gut 14 Tagen noch ins Thalia Theater nach Hamburg gekommen – heiter stand er da, sichtlich beglückt über Luk Percevals konzentrierten Zugriff auf den Jahrhundertroman. Es war Grass’ letzter öffentlicher Auftritt. Am Montag ist der Literaturnobelpreisträger in Lübeck gestorben.

Voriger Artikel
Weihbischof: "Günter Grass fehlt mir"
Nächster Artikel
Gedenkfeier im Lübecker Theater

Günter Grass war Moralist, Mahner und Erzähler – hier bei einer Lesung 2009 auf der Buchmesse in Frankfurt.

Quelle: dpa
  • Kommentare
  • 1 Bildergalerie

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Trauer um Günter Grass
Foto: Nach dem Tod von Literaturnobelpreisträger Günter Grass laufen die Vorbereitungen für eine große Trauerfeier der Stadt Lübeck.

Nach dem Tod von Literaturnobelpreisträger Günter Grass laufen die Vorbereitungen für eine große Trauerfeier der Stadt Lübeck. Die Gedenkfeier soll Anfang Mai im Lübecker Theater stattfinden. „Wir sprechen mit der Familie des und offiziellen Stellen in Berlin noch das Datum und den Ablauf ab“, sagte der Leiter des Günter Grass-Hauses, Jörg-Philipp Thomsa.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr