21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
„Sackgesichter“: Kunst auf Kaffeesäcken

Gut Basthorst „Sackgesichter“: Kunst auf Kaffeesäcken

Gut Basthorst in Schleswig-Holstein: Prominente werden zu „Sackgesichtern“ — wenn die Hamburger Künstlerin und Fotografin Nicola Rübenberg sie sich vornimmt. Ihr Material: Kaffeesäcke aus dem Hamburger Hafen.

Voriger Artikel
Festival auf Kampnagel startet mit "Available Light"
Nächster Artikel
Gastkuratoren die Auswahl überlassen

Die Künstlerin Nicola Rübenberg arbeitet in ihrem Atelier in Hamburg an einem "Sackgesicht". Rübenberg malt die Gesichter von Prominenten auf Kaffeesäcke aus dem Hamburger Hafen.

Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

Gut Basthorst. Ihre Motive: Stars wie Hollywoodlegende Marilyn Monroe, Boxchampion Wladimir Klitschko, Motörhead-Rocker Lemmy Kilmister, Komiker Otto Waalkes und Deutschrocker Udo Lindenberg. Deren Porträts malt sie auf 90 mal 120 Zentimeter große Kaffeesäcke — und nannte die erste Serie mit 24 Motiven „Sackgesichter“.

Gemalt hat die hauptberufliche Fotografin, die jahrelang Musiker und Schauspieler fotografiert hat, viele Bilder nach eigenen Aufnahmen. „Bei Marilyn Monroe und Jimi Hendrix ging das natürlich nicht“, sagt die 45-Jährige. Wissen die Promis von ihrem „Sackgesicht“? „Einige schon, bei Lemmy etwa habe ich es extra in den Backstagebereich geschleppt. Otto weiß es auch, Udo nicht.“ Bei 2000 Euro etwa beginnen die Preise für ihre Arbeiten.

Die Naturfaser aus den Tropen sei durchlässig und atme — sie sei wie geschaffen für diese Kunstwerke. „Das Material ist so natürlich. Und noch dazu duftet es wunderbar nach Rohkaffee“, meint Rübenberg. Jeder Sack sei ein Einzelstück, habe eine eigene Geschichte und eine lange Reise vom Erzeugerland bis in ihr Atelier hinter sich. Inzwischen bringt sie auf Kaffeesäcke, die aus noch gröberem Material sind und Flächen von zwei mal zwei Metern bieten, auch afrikanische Wildtiere.

Zu sehen sind sämtliche Werke an diesem Freitag (7. August) auf Gut Basthorst in Schleswig-Holstein und danach vom 11. August an einen Monat lang in der Hamburger Galerie „Prima Gallerina“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3