18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Hamburg: NDR-Sinfoniker pflegen neue Töne

Musik Hamburg: NDR-Sinfoniker pflegen neue Töne

 Das NDR Sinfonieorchester soll Anfang 2017 als "Orchestra in Residence" (Residenzorchester) die derzeit noch im Bau befindliche Elbphilharmonie eröffnen.

Voriger Artikel
Hercules auf der Reise zu sich selbst
Nächster Artikel
„Vater Kunstpreis 2015“ für Syrer

Thomas Hengelbrock. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Hamburg. Doch bereits im Vorfeld dazu - in der Saison 2015/16 - gibt es  drei größere Neuerungen bei dem renommierten Klangkörper: Der junge Pole Krzysztof Urbański wird Gastdirigent, das Orchester wird sich verstärkt mit Institutionen wie Kampnagel, Museum für Kunst und Gewerbe und Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) vernetzen - sowie seinen Schwerpunkt zeitgenössischer Musik deutlich ausbauen. Diese Programmaspekte hat Andrea Zietzschmann, Leitung NDR Orchester, Chor und Konzerte, am Montagvormittag auf einer Pressekonferenz in Hamburg angekündigt. Chefdirigent Thomas Hengelbrock eröffnet die Saison am 10. September mit einem "Freischütz konzertant".

Als Stargäste wollen in der Saison etwa Esa-Pekko Salonen, Herbert Blomstedt und Christoph Eschenbach die Sinfoniker dirigieren. In Kiel, in der Reihe der Konzertdirektion Streiber, werden sie allerdings genausowenig zu erleben sein wie Hengelbrock. Am 1. Oktober aber dirigiert der vielversprechende Lette Andris Poga im Kieler Schloss Tschaikowskys Fünfte. Der Chef in Riga ist bereits bei Spitzenorchestern in München und Paris gefragt. Der Brite Robin Ticciati, laut Echo-Jury schon 2011 „bester Nachwuchsdirigent“, Musikdirektor in Glyndebourne und Chef des Scottish Chamber Orchestra, führt mit Wagner, Berlioz und Schumann ins Herz der Romantik (19. Dezember). Ziemlich steil verläuft auch die Karriere des Parisers Fabien Gabel. Er legt am 2. April französisches Repertoire auf. Und er hat dann mit Bernstein-Preisträgerin Alisa Weilerstein eine besonders attraktive Cello-Solistin. Der äußerst tastensensible Residenz-Künstler Lonquich spielt und dirigiert am 4. Februar Klavierkonzerte von Mozart.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE