6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fesselnde Blicke

Edouard Manet in der Hamburger Kunsthalle Fesselnde Blicke

Er war der Skandalmaler seiner Zeit. Edouard Manet (1832-1883) wollte beachtet werden, und er wusste, wie er Aufmerksamkeit auf seine Bilder lenken konnte.

Voriger Artikel
Theater Lübeck macht Flucht und Vertreibung zum Thema
Nächster Artikel
Menschen, Daten und Sensationen auf Kampnagel

Manets „Frühstück im Atelier“ von 1868 – im Vordergrund Léon, möglicherweise der illegitime Sohn des Künstlers.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3