25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Brahms-Preis für Eschenbach

Heide Brahms-Preis für Eschenbach

Der Dirigent und Pianist Christoph Eschenbach soll mit dem Brahms-Preis 2016 geehrt werden. Die Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein würdigte am Freitag, Eschenbach schaffe es „als Ausdrucksmusiker par excellence wie nur wenig andere, die Musik mit Emotion aufzuladen und den Meisterwerken ein zutiefst menschliches Gesicht zu geben“.

Voriger Artikel
Roman "Unschuld" von Jonathan Franzen erscheint auf Deutsch
Nächster Artikel
Das Image der Stadt verbessern

Christoph Eschenbach bei Proben mit dem Festivalorchester.

Quelle: Axel Nickolaus

Heide. Gerade erst hat der auch im Alter von 75 Jahren unermüdliche „Principal Conductor“ des Schleswig-Holstein Festival Orchesters und Mitbegründer des SHMF Verdis ergreifendes Requiem in der Sparkassen-Arena Kiel dirigiert.

 Der Maestro, der sich stets um die Förderung junger Musiker gekümmert und neben unzähligen jungen Orchestermusikern Stars wie Renée Fleming, Tzimon Barto oder Lang Lang mit auf den Weg gebracht hat, will zur Preisverleihung am 12. Mai 2016 in der St. Bartholomäus-Kirche Wesselburen gemeinsam mit dem hoch begabten Pianisten Christopher Park Brahms zu vier Händen spielen. Die Laudatio hält dann SHMF-Intendant Christian Kuhnt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Konrad Bockemühl
Ressortleiter Kulturredaktion

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Kultur 2/3